News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

BMW 3er

Mit dem 3er stellt der bayerische Autohersteller München sein Modell der Mittelklasse, das seit 1975 produziert wird und als erfolgreichstes Modell des Herstellers überhaupt gilt. Seinen Platz in der BMW-Familie findet der BMW 3er zwischen dem kompakten 1er und der Oberen Mittelklasse 5er, seine Konkurrenz vor allem im Premiumsegment in Form entsprechender Modelle von Audi, Mercedes oder auch Lexus und Volvo.

BMW 3er E21: Erste Generation 1975 bis 1983

Die erste Generation des BMW 3er, intern E21 genannt, lief 1975 bis 1983 vom Band und wurde allein als zweitürige Limousine angeboten. Auch auf Motorenseite war das Angebot des ersten BMW 3er eher mager, zur Wahl standen Benziner mit vier oder sechs Zylindern und 1,6 bis 2,0 Litern Hub, die ein Leistungsspektrum von 75 bis 143 PS zeigten.

Modelle mit „i“ im Namen waren mit Einspritzung („i“ gleich injection) versehen, Modelle ohne „i“ mit Vergaser. Optisch konnten die Modelle mit kleineren Vierzylinder-Motoren zudem von den stärkeren Sechszylinder-Modellen unterschiedenen werden, zeigten die kleineren Modelle doch einzelne runde Scheinwerfer. Bis 1980 war der BMW 3er E21 allein in einer Ausstattungsversion zu haben, schließlich offerierte BMW auch bessere Polster oder Verkleidungen. Letzten Endes war der erste 3er bis zu 190 km/h schnell und ab 13.600 DM zu haben...

BMW 3er E30: Zweite Generation 1982 bis 1994

Schon 1982 kam mit dem Modell E30 die zweite Generation des BMW 3er ins Autohaus, das zwölf Jahre und somit bis 1994 gebaut werden sollte. Neben der bekannten zweitürigen Limousine gab es den BMW 3er nun auch als Viertürer und Kombi mit fünf Türen sowie Roadster und Cabrio mit jeweils zwei Türen. Von der Optik war der E30 nicht mehr ganz so eckig, wies aber immer noch die zwei schmalen hohen Nieren im Kühlergrill auf.

Erstmals kam außerdem ein Diesel im BMW 3er zum Einsatz, von Audi schaute man sich die Idee des Allradantriebs ab, ansonsten wurden kurzerhand die Motoren aus der ersten Generation übernommen. September 1985 erfuhr der BMW 3er E30 eine erste Modellpflege, September 1987 eine zweite. Für den Rennsport entwickelte BMW respektive die BMW M GmbH auf Basis des 3er den BMW M3, der zuerst in Tourenwagensport eingesetzt wurde, später als Limousine und Cabrio auch auf die Straße kam. 1987 wurde außerdem der BMW Z1 Roadster, ebenfalls aufbauend auf einen 3er, präsentiert.

BMW 3er E36: Dritte Generation 1990 bis 2000

1990 bis 2000 folgte mit dem E36 die dritte Generation des BMW 3er, der nun als viertürige Limousine, fünftüriger Kombi, zweitüriges Coupé und Cabrio und schließlich dreitüriges Schrägheckmodell gebaut wurde. Auf Basis des 3er wurden außerdem der BMW Compact als Vorgänger des 1er und der BMW Z3 als Vorgänger des BMW Z4 gebaut, das Topmodell stellte wieder die Sportversion M3.

Optisch wirkte der E36 deutlich runder als seine kantigen Vorgänger, der BWM-typische Nierengrill zog sich nun mehr in die Breite als in die schmale Höhe, die Front war schräg aufsteigend statt überstehend gezeichnet. Tatsächlich gab es in den zehn Jahren Bauzeit des BMW 3er E36 keine wirklich große Modellpflege, sondern lediglich kleinere Retuschen im Detail. In punkto Motoren bot der E36 Benziner mit bis zu 325 PS und Diesel mit bis zu 143 PS, außerdem Aggregate vom Tuner Alpina mit bis zu 333 PS.

BMW 3er E46: Vierte Generation 1998 bis 2007

Der E46 stellte die vierte Generation des BMW 3er und wurde von 1998 bis 2007 gebaut. Zeichner des vierten 3er war der US-Amerikaner Chris Bangle, der auch als Vater vom BMW 1er E81, BMW 5er E60/61, BMW 6er E63/64 und BMW 7er (E38, E65, F01) gilt oder von den X-Modelle BMW X3 E83, BMW X5 (E53, E70) und BMW X6 E71 sowie dem 2002er Range Rover oder dem 2003er Rolls-Royce Phantom. Kurzum blieb es jedenfalls bei den bekannten Karosserieversionen Limousine, Kombi, Schrägheck, Coupé und Cabrio, zum Herbst 2001 gab es eine Modellpflege - allerdings nur für Limousine und dem Touring genannten Kombi.

Ein Novum war der Diesel M47 mit Direkteinspritzung, das Topmodell des BMW 3er E46 stellte einmal mehr der M3, der ähnlich wie Audi S4 oder Mercedes C-Klasse AMG allerdings eher ein eigenständiges Modell darstellt. Preislich startete der BMW 3er vierter Generation bei 21.500 Euro (Stand 2004).

BMW 3er E90: Fünfte Generation 2005 bis 2012

2005 brachte BMW mit dem E90 die mittlerweile fünfte Generation ins Autohaus, die in Deutschland, Südafrika, Thailand, Ägypten und China (bei BMW Brilliance Automotive) produziert wird. Optisch wirkt der BMW 3er E90 deutlich runder, speziell in der Front. Allerdings wird der E90 nur noch in vier Karosserieversionen angeboten, nämlich Limousine, Kombi, Coupé und Cabrio - ein Modell mit Schrägheck gibt es nicht mehr.

Eine Modellpflege erfuhr der 3er im Herbst 2008, allerdings nur für Limousine und Kombi, Coupé und Cabrio folgten erst 2010. Als Motoren kommen außer dem V8 im BMW M3 allein Reihenmotoren mit vier und sechs Zylindern zum Einsatz, wobei die drei Benziner mit 1,6 und 3,0 Litern Hub auf 122 bis 306 PS kommen, die Diesel mit 2,0 und 3,0 Liter auf 116 bis 286 PS. Die Preise für den aktuellen BMW 3er starten bei 28.950 Euro (Stand 2011).

BMW 3er F30: Sechste Generation ab 2012

Oktober 2011 präsentierte der Hersteller in seinem Münchner Stammwerk die sechste Generation F30, dessen Serienproduktion Ende Oktober gestartet wurde. Zum Februar 2011 kommt der neue BMW 3er schließlich auf den Markt, wobei das neue Modell zumindest optisch flacher und aggressiver ausschaut. Die Maße des F30 sind in allen Bereichen - auch die Höhe - deutlich angewachsen, allein in der Länge legte die Mittelklasse um rund zehn Zentimeter zu. Die Markteinführung feiert der neue 3er als Limousine (F30), später folgt der Kombi 3er Touring (F31).

Die Plattform teilt sich der neue BMW 3er übrigens mit dem kompakten BMW 1er, wesentliche Unterschiede zum Vorgänger E90 sind die neue 8-Gang-Automatik, das serienmäßige iDrive-System, der Spar-Modus „Eco Pro“ sowie etliche optionale Assistenzsysteme wie Head-up-Display oder Auffahrwarner. In Serie sind ABS, CBC (Cornering Brake Control), ESP, ASR sowie sechs Airbags oder Gurtstraffer eingebaut. In punkto Motoren wird der BMW 3er F30 zum Marktstart mit zwei Benzinern (245 und 306 PS) und zwei 2,0-Liter-Diesel mit 163 und 184 PS ausgestattet sein, zum Herbst 2012 ist ein Vollhybrid als BMW ActiveHybrid 3 in Planung.

BMW 3er: Zahlen, Auszeichnungen & Erfolge

In Zahlen wird schnell deutlich, dass der BMW 3er das erfolgreichste BMW-Modell ist, allein die erste Generation wurde in einer Auflage von genau 1.364.039 Modellen gebaut. Die aktuelle 3er-Generation E90 wurde im Rekordjahr 2007 in einer Stückzahl von 555.135 Modellen gebaut, von der Markteinführung 2005 bis allein Ende 2009 insgesamt 2.147.247 Mal.

2006 wurde der BMW 3er zum „World Car of the Year“ gekürt, 2009 und 2010 wieder von der „sport auto“ zum „sportlichsten Auto“ in jeweils gleich zwei Kategorien gewählt, 2009 gewann das 3er Cabrio den „Good Design Awards“. In den deutschen Zulassungsstatistiken 2010 laut KBA landete der BMW 3er hinter der C-Klasse auf dem zweiten Platz - vor VW Passat, Audi A4, Skoda Octavia, Opel Insignia, Audi A5, Ford Mondeo und Mazda6...

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 5 Gäste online.