News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Bentley Continental Flying Spur

Mit dem Continental Flying Spur bietet der britische Luxus-Autobauer Bentley seit 2005 eine Limousine der Oberklasse, die parallel auch als Coupé und Cabrio angeboten wird. Der Bentley Continental Flying Spur ist generell als Viertürer mit Stufenheck ausgelegt, baut zudem auf den gleichen W12-Benziner wie seine Geschwister - besagter Motor kommt übrigens aus dem VW Phaeton.

Der Modellname „Flying Spur“ geht schließlich auf das Wappen des ehemaligen Kutschen- und Karosserieproduzenten Mulliner zurück, der neben Bentley auch für Rolls-Royce tätig war und 1959 von Bentley übernommen wurde.

Continental Flying Spur: Nummer zwei

Der Bentley Continental Flying Spur ist das mittlerweile zweite Modell, dass unter der Regie der Volkswagen AG entstand, die Bentley 1998 aufgekauft hatte. Anfangs wurde der Bentley Continental Flying Spur sogar in der Gläsernen Manufaktur in Dresden neben dem Phaeton gebaut, mittlerweile allerdings im Vereinigten Königreich.

Ebenfalls zur Continental-Reihe gehören das Coupé Bentley Continental GT, das allerdings schon 2003 aufgelegt wurde, und das Cabrio Bentley Continental GTC (2006). Allen Continental-Modellen ist neben dem W12 mit 6,0 Litern und 560 PS bei 650 Nm der permanente Allrad und die aktive Luftfederung zu eigen, wobei der W12-Motor bei Bentley mit einem Biturbo kombiniert und exklusiv den Briten zur Verfügung steht. Geschaltet wird über eine 6-Gang-Automatik.

Bentley Continental Flying Spur: Modellpflege

2008 erfuhr der Bentley Continental Flying Spur eine sanfte Modellpflege, Front und Heck wurden leicht modifiziert, der Kühlergrill der Oberklasse-Limousine steht nun aufrecht. Außerdem wurde die Dämmung verbessert, technisch neu ist ein überarbeiteter Abstandsregeltempomat mit Radarsensoren.

Neben der Modellpflege brachte Bentley die stärkere Version Continental Flying Spur Speed an den Start, der 610 PS und 750 Nm Drehmoment leistet. Außerdem wurde der Bentley Continental Flying Spur Speed um zehn Millimeter tiefer gelegt, der Lufteinlass verchromt, die Endrohre verbreitert und schließlich auf 20-Zoll-Felgen gestellt.

Speed: Schnellste Limousine der Welt

In der Version Speed ist der Bentley Continental Flying Spur schließlich die schnellste Serien-Limousine der Welt, bis auf 322 km/h klettert die Tachonadel, wobei selbst die normale Version mit 312 km/h alles andere als langsam ist. Im Sprint ist der Bentley Continental Flying Spur Speed mit 4,8 statt 5,2 Sekunden ebenfalls vorn, wobei die Oberklasse allerdings auch anständigen Durst zeigt.

Auf 100 Kilometer sind im Bentley Continental Flying Spur 16,6 Liter Super Plus nötig, die CO2-Emission liegt mit 396 Gramm pro Kilometer ebenfalls extrem hoch. Allerdings besteht der W12 nur die Euro-4-Norm und die 5,29 Meter lange Luxus-Limousine bringt stolze 2.440 Kilogramm auf die Waage...

Werbung

Girokonto für null Euro

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 31 Gäste online.