News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Audi Q7

Mit dem Modell Q7 brachte Hersteller Audi in 2005 seinen ersten SUV in den Handel, der bisher das Topmodell der Q-Reihe stellt. 2008 folgte der kleinere Audi Q5, 2011 schließlich der noch einmal kleinere Audi Q3.

Die Basis des Audi Q7 stellt die Plattform PL71, die Audi zusammen mit der Wolfsburger Mutter Volkswagen und mit Porsche entwickelt hat. Kurzerhand finden sich in den SUV-Modellen Porsche Cayenne und VW Touareg quasi zwei Brüder, allerdings ist der Q7 rund 30 Zentimeter länger...

Audi Q7: Erster SUV mit Audi-Logo

Vorgestellt wurde der erste SUV mit Audi-Logo 2005 auf der IAA, wobei der Audi Q7 auf der 2003er Studie „Audi Pikes Peak Quattro“ aufbaute. Zusammen mit seinen „Brüdern“ Cayenne und Touareg wird der Q7 übrigens im slowakischen Bratislava bei „Volkswagen Slovakia“ auch gebaut. Allrad ist im Audi Q7 schließlich permanent, außerdem bietet der SUV gegen Aufpreis eine dritte Sitzreihe und somit Platz für sieben Insassen.

Wie viele Sport Utility Vehicle ist der Audi Q7 allerdings weniger für das Gelände gedacht, eine Getriebeuntersetzung fehlt gänzlich, ebenso sind Motoren, Getriebe oder die selbsttragende Karosserie alles andere als auf knallharten Offroad-Spaß ausgelegt.

Audi Q7: Auszeichnungen und Kritik

Kaum auf dem Markt erhielt der Audi Q7 im November 2005 das Goldene Lenkrad im Segment der SUV, 2006 folgte der zweite Platz bei der Leserwahl „Die besten Autos“ (auto motor und sport) und auch im Euro NCAP Crashtest konnte der Ingolstädter mit vier von fünf Sternen durchaus überzeugen.

Jedoch gab es parallel die eine oder andere Kritik am Audi Q7, beispielsweise 2008 vom ADAC. Der Autoclub stellte nämlich einen Konstruktionsmangel fest, der bei einem Unfall mit Kleinwagen deren Passagiere böse gefährden kann. Grund hierfür sind zwei Längsträger im Audi Q7, die sich wegen wegen ihrer steifen Bauweise in das andere Auto bohren. Auch in der Versicherung kann der Audi Q7 recht teuer sein, der Q7 V12 TDI galt 2010 als teuerstes Modell in der Kfz-Versicherung (HP 25, TK 30, VK 32).

Audi Q7: Modellpflege und Motoren

Anfang 2009 erfuhr der Audi Q7 eine sanfte Modellpflege, 2010 erneuerte Audi das Motorenprogramm, wobei etwa der 3.0 TDI gänzlich überarbeitet und um rund 1,6 Liter Verbrauch gedrosselt wurde. Die Clean-Diesel-Version erfüllt bereits die Euro-6-Norm, bei den Ottomotoren führte Audi ebenfalls zwei neue V6-Einstiegsmotoren ein, die 272 oder 333 PS leisten - als Ersatz für den alten 3,6-Liter-V6 und den Achtzylinder. Ausgestattet sind die neuen Motoren mit Start-Stopp-Automatik und Bremsenergierückgewinnungssystem, außerdem 8-Stufen-Automatik.

Ein Hybridmodell des Audi Q7, das für 2008 geplant war, wurde hingegen fallen gelassen, mittlerweile ist dafür aber der kleine Bruder Q5 als Hybrid zu haben, Audi A6 und Audi A8 folgen ebenfalls als Hybrid. Zu glänzen weiß der Audi Q7 und Konkurrent zu BMW X5, Mercedes M-Klasse, Range Rover Sport oder Infiniti FX schließlich mit ein paar optionalen Extras wie Abstandsregeltempomat, adaptive Luftfederung, Spurwechselassistent, Einparkhilfe oder Bluetooth-Autotelefon...

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 5 Gäste online.