News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Alfa Romeo MiTo

Mit dem MiTo brachte der italienische Autobauer Alfa Romeo 2008 einen neuen Kleinwagen auf den Markt, der bis dato allein als Dreitürer mit Schrägheck angeboten wird. Intern wird der Alfa Romeo MiTo ZAR 955 genannt, die Basis stellt der Grande Punto der Konzernmutter Fiat.

Alfa Romeo MiTo
Alfa Romeo MiTo: Italiensicher Kleinwagen seit 2008

Vorgestellt wurde der Alfa Romeo MiTo zum Frühjahr 2008, im Sommer 2008 folgte auf der British International Motor Show in London der erste Auftritt, fast gleichzeitig kam der kleine Italiener in den Handel. Innerhalb der Alfa-Familie ist der MiTo derzeit das Einstiegsmodell unter Alfa Giulietta und Alfa 159 wie ebenso unterhalb der mittlerweile eingestellten Fahrzeuge Alfa Romeo GT, Alfa Romeo Brera, Alfa Romeo Spider und Alfa Romeo 8C Competizione...

Alfa Romeo MiTo: Geschichte als Namensgeber
Der Modellname MiTo ist übrigens eine Art Hommage an die Alfa-Geschichte, denn der Name setzt sich aus den Autokennzeichen der italienischen Städte Mailand (Milano) und Turin (Torino) zusammen. Erste Stadt war quasi der Geburtsort des Autobauers, die zweite hingegen ist der Sitz der heutigen Fiat-Mutter und ebenso Ort der Produktion. Zusammen ergibt sich zudem das (italienische) Wort für „Mythos“, was für ein Auto sicher kein schlechtes Omen ist. Der Name ist allerdings weniger eine Eigenkreation, sondern aus einem Internetaufruf an die Fans entstanden, was der Hersteller mit einen Alfa Romeo Spider dankte.

Alfa Romeo MiTo

Die Optik des kleinen Alfa Romeo MiTo lehnt sich an den Alfa Romeo 8C Competizione an, nach Coupé-Art sind die Türen beispielsweise ohne (Fenster)Rahmen ausgelegt. Auch die Heckklappe ist für ein Modell dieser Fahrzeugklasse recht klein, was jedoch wieder der Steifigkeit der Karosserie zugute kommt.

Alfa Romeo MiTo: Kleiner Italiener ganz groß
Mit mehr als vier Meter Länge fällt der Alfa Romeo MiTo schließlich recht groß für einen Kleinwagen aus, der sogar mit einer elektronischen Differentialsperre ausgestattet ist. In Serie ist außerdem das DNA-System an Bord, mit welchem sich per Schalter etliche Parameter wie Bremsen, Lenkung, Motor oder eben Differential anpassen lassen. Als Motoren bietet der Alfa Romeo MiTo fünf 1,4-Liter-Benziner mit 78 bis 170 PS sowie zwei Diesel mit 95 PS aus 1,3 Litern Hub und 120 PS aus 1,6 Litern.

Alfa Romeo MiTo
Alfa Romeo MiTo Modelljahr 2009/2010 (Fotos © Alfa Remeo)

Bis auf die zwei kleinsten Benziner sind alle Modelle des 4,06 Meter langen Kleinwagens mit Start-Stopp-System ausgestattet, 2009 war der Italiener das erste Serienauto mit einer hydraulischen Ventilsteuerung, 2010 folgte ein Doppelkupplungsgetriebe. Zum Preis ab 14.250 Euro (Stand 11/2011) konkurriert der Alfa Romeo MiTo mit Modellen wie Audi A1, Citroen DS3, Ford Fiesta, Lancia Ypsilon, Mazda2, Nissan Micra, Opel Corsa, Suzuki Swift, Toyota Yaris oder VW Polo. An Bord sind übrigens in Serie sieben Airbags, Audioanlage mit CD und MP3-Player, elektrische wie beheizbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber (vorn), umklappbare Rücksitzbank oder das bereits genannte Start-Stopp-System...

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 6 Gäste online.