News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

dp Motorsport tunt Porsche 911 zum Leichtgewicht

Leistungsstark und leicht sollte ein echter Sportwagen sein, so manchen Tuner reicht das aber längst nicht aus, wie just die Firma dp Motorsport aus Overath-Immekappel beweisen konnte.

Die Tuner nämlich haben sich einen Porsche 911 aus dem Jahr 1973 - dem Gründungsjahr von dp Motorsport - zur Burst genommen und dank Karbon in ein Leichtgewicht verwandelt. Kurzum wurde dem in schneeweiß lackierten Porsche ein Bodykit eben aus Karbon angebaut, das aus Frontstoßstange, Kotflügeln, Türen, hinteren Verbreiterungen, Heckstoßstange und Heckspoiler besteht.

Außerdem wurden die Glasscheiben des 1973er Neunelfer durch grüne Plexiglasscheiben ersetzt, schließlich wurde ein Unterfahrschutz aus Karbon montiert. Unter der Haube kommt ein 3,6-Liter-Sechszylinder mit 310 PS (228 kW) zum Einsatz, offene Luftfilter sorgen für den richtigen Sound. Auf der Hinterachse sorgen Sperrdifferential sowie eine 345er-Bereifung für Traktion, vorn sind 225er angeschraubt.

Das Interieur zeigt Schalensitze, Karbon-Armaturen und einen erhöhten Mitteltunnel, statt weiß dominiert Alcantara in schwarz. Eingeschweißt ist zudem ein Sicherheitskäfig, das Sportlenkrad ist lackiert, die Bremsanlage wurde aus dem 911 Typ 964 übernommen. Fazit des Umbaus: Statt 1.080 bis 1.335 Kilo wie im Serienmodell kommt der Leichtbau auf nur noch 870 Kilo Gewicht...

dp Motorsport Porsche 911
Karbon und Plexiglas statt Blech und Glas: 911 von dp Motorsport

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 4 Gäste online.